Navigationaufzug:


Informationen



Zuerst eine kleine Definition (adaptiert vom Brockhaus 2003):

Technik: (Fahrstuhl, Lift), ortsfeste Förderanlage für Personen oder Lasten. In einer Führung gleitet der Fahrkorb (Kabine) hinauf und hinab, wobei über eine Antriebsscheibe laufende Drahtseile samt Gegengewicht die Tragkraft liefern. Die Antriebsscheibe ist durch eine Kupplung und eine Bremse mit dem Getriebe und dem Elektromotor verbunden. Schaltgeräte eines Aufzugs sind Schütze, Steuer- und Hilfsrelais, speicherprogrammierbare Steuerungen, Stockwerks- sowie Schutz- und Notschalter. Die Steuerung erfolgt bei Personenaufzügen über Druckknöpfe (Selbstbedienung). Beim Paternosteraufzug laufen mehrere Fahrkörbe an zwei endlosen Ketten stetig um. Das Betreten und Verlassen der offenen Fahrkörbe geschieht während der Fahrt. Paternoster dürfen für Personenverkehr nicht mehr gebaut werden. Sonderaufzüge sind für spezielle Einsatzfälle konstruiert, z.B. für Schrägaufzüge, Kleinlastenaufzüge, hydraulische Aufzüge.
BOS- Aufzüge GmbH
Waldberg 10, 37176 Nörten- Hardenberg, OT Sudershausen
Telefon: 05594/9511-0
Telefax: 05594/9511-20